Schnittstellenentwicklung

05_Schnittstellenentwicklung

Schnittstellen sind das Salz in der Suppe

Das Potenzial von Systemen wächst mit der Anzahl der Schnittstellen. Monolithische Systeme sind in der heutigen Zeit nur noch selten anzutreffen. Vielfach werden Daten zwischen Systemen auf die Reise geschickt, konvertiert, aggregiert, addiert und schließlich abgespeichert. Wer kann sich heute noch eine Lernplattform ohne Anbindung eines HR- oder Abrechnungssystems vorstellen?

Die Überwindung von System- und Firmengrenzen beinhaltet die Betrachtung vieler rechtlicher und sicherheitstechnischer Fragestellungen.

Zuverlässige Schnittstellen schaffen Vertrauen in Systeme

Um eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Systeme zu erreichen, müssen Schnittstellen robust konzipiert und fehlertolerant implementiert werden. Auftretende Fehler müssen detailliert protokolliert und dem Nutzer in verständlicher Sprache erläutert werden. Dadurch gewinnt der Anwender Vertrauen in das System, und Ihre Wartungskosten sinken. Dabei darf der Sicherheitsaspekt nicht vernachlässigt werden, um Kundendaten zuverlässig zu schützen.

Die eSolve AG entwickelt fein abgeschmeckte Lösungen für die Verbindung von Systemen

Die eSolve AG berät Unternehmen bei der Verbindung heterogener Systeme. Angefangen bei der Definition einer geeigneten, gegebenenfalls ausfallsicheren Architektur über die Festlegung einer geeigneten Technologie bis hin zur Erstellung klarer Schnittstellenspezifikationen und zugehöriger Schnittstellenkontrakte helfen wir Ihnen bei der Vernetzung von komplexen Systemen.

Ausgebildete Architekten (iSAQB) und schnittstellenerfahrene Entwickler übernehmen die softwaretechnische Umsetzung. Dies schließt eine sicherheitstechnische Betrachtung selbstverständlich mit ein. Als Projektvorgehensmodell können das herkömmliche Wasserfall- bzw. V-Modell oder agile Methoden gewählt werden. In jedem Fall werden alle Beteiligten in die Entwicklung der Schnittstellenlösung miteinbezogen, um das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen.